Der Lehrstuhl für Kunstgeschichte der Friedrich-Schiller-Universität Jena, der Kunsthof Jena e.V. und der Jenaer Kunstverein e.V. veranstalten jährlich den »Frommanschen SkulpturenGarten«, während dessen ein zeitgenössischer Künstler die Möglichkeit hat, für den Garten des Frommanschen Anwesens Installationen zu konzipieren und im Sommer für rund vier Wochen auszustellen.

Die Installationen von André Tempel haben eine sehr eigene, präsente Formsprache, weswegen bei der Gestaltung der Kontrast zum ruhigen, geordneten Garten und den Kusntwerken in den Mittelpunkt gesetzt wurde. Das Plakat zur Ausstellungsbewerbung dient durch die Faltung gleichzeitig als Flyer sowie als Ausstellungskatalog. Die Informationstexte wurden jeweils um eine stilisierte Grafik des Kunstwerks ergänzt, um eine schnelle Orientierung im Garten zu ermöglichen.

[Presse]

crash01 crash02 crash03 crash04crash05

Merken

Merken